Abschied und Neuanfang

kuh-mit-gru%cc%88nen-ho%cc%88rnernUnsere Zeit im Studio YogaFriedrichshain geht bald zu Ende – genauer gesagt werde ich am Samstag, den 25. Februar das letzte Mal dort unterrichten und am 28.02.17 schließen sich nach fast 8 Jahren dort unsere Tore ganz.

Der Grund für die Aufgabe des Studios ist schnell zusammengefasst: unser Vertrag lief dieses Jahr aus und das Haus wurde an eine Immobilienfirma verkauft; die Einheiten werden nun von denen an neue Besitzer verkauft. Der Kaufpreis ist sehr hoch, natürlich, deshalb wird auch die Miete mit dem neuen Besitzer signifikant steigen und Phantasiemieten können (und wollen) wir nicht zahlen.

Die gute Nachricht ist, dass ich fast nahtlos weiter unterrichte; ich werde am Samstag, den 4. März das erste Mal in meiner alten Heimat in Kreuzberg im Iyengar-Yogastudio Berlin eine neue A/M-Klasse von 10:00-11:30 anbieten.

Wer das Studio noch nicht kennt – es befindet sich in der Oranienstr. 163, Seitenflügel, in 10969 Berlin; U Kottbusser Tor oder U Moritzplatz (sehr nah). Es ist angedacht, dass ich weiterhin dort Yoga-Samstage anbieten werde und ggf. auch regelmäßig wieder den „Langen Samstag”, möglicherweise werde ich auch nach einer Weile mehr Klassen dort anbieten, mal sehen.

In Kreuzberg kennen mich einige noch, ich werde aber eine ganz neue Samstagsklasse beginnen und freue mich, wenn wir uns dort wiedersehen. Alle Leute, die bereits eine Weile in F’hain zu mir in die A-Klassen gekommen sind, können problemlos dort in meine neue A/M-Klassen wechseln, ich werde für beide Level angemessen unterrichten. Bei Fragen wendet euch per Mail an mich oder sprecht mich an.. Hier ist die Webseite vom Studio in Kreuzberg http://iyengaryogastudioberlin.de/ wo ihr alle nötigen Infos findet und bald auch meine Klasse ausgewiesen sein wird.

So, jetzt ist es offiziell . . .

Es fällt mir wahnsinnig (!) schwer mein Baby in Friedrichshain zu verlassen und ich habe mit jeder Teilentscheidung dieser Studioaufgabe gerungen, aber die Räume allein machen ja nicht aus, was uns verbindet oder was wir zusammen geschaffen haben und ich bin optimistisch, was die Zukunft an einem anderen/neuen Ort angeht…

Ich möchte mich aber vor allem hier noch mal sehr herzlich bei euch allen bedanken…:
für das große Interesse am Iyengar Yoga, die Beharrlichkeit, das Vertrauen – all das hat die Existenz meines Studios für knapp 8 Jahre möglich gemacht. Zum Glück hatte ich auch nie das Gefühl, nur der Lehrer zu sein – ich war (und bin) immer auch gleichzeitig Schüler und habe sehr sehr viel von und mit euch gelernt und bin mit meiner Aufgabe gewachsen 🙂

indiIch behalte die Facebook-Seite „Iyengar Yoga Berlin – Yoga Friedrichshain” und hier werde ich euch über meine anstehenden Yogaveranstaltungen, Klassen etc. informieren. Über diese Website, meine Emailadresse (louis@yogafriedrichshain.de), Facebook oder die Kreuzberger Studio-Seite könnt ihr mich jederzeit kontaktieren. Und ich halte euch natürlich über alles auf dem Laufenden – wenn ihr wollt!

Bis hoffentlich bald in Friedrichshain oder ab März in Kreuzberg & may the yog be with you!

Herzlichst, Euer Louis

cow

Warum einen Iyengar Yoga Workshop besuchen?

Ich werde in letzter Zeit öfter gefragt, wozu es gut sein soll, einen Yoga-Workshop) zu besuchen (ich spreche hier von Workshops von zertifizierten Iyengar-Yoga-Lehrern, ich kann nicht für andere sprechen).

Es gibt Workshops für Fortgeschrittene, für Anfänger, für frauenspezifische Themen, für einzelne thematische Schwerpunkte der einzelnen Asana-Gruppen, für spezifische körperliche Gegebenheiten etc. – aber nicht jeder dieser Workshops ist auf das gleiche Ziel ausgerichtet. Mal soll ein bestimmtes Problem beleuchtet werden, mal eine bestimmte Gruppe von Asanas intensiver geübt, mal auf einen bestimmten physiologische Effekt hingearbeitet werden etc., aber immer geht es vor allem darum, tiefer in die eigene Praxis einzutauchen, im Verlauf mehrerer Stunden (länger als 1-2 x in der Woche für 90 min.) an einem Tag oder sogar über viele Tage hinweg die eigenen Möglichkeiten besser kennen zu lernen, etwas zu verstehen (im Körper und/oder im Kopf), an Grenzen zu gelangen, neue Prozesse im Übenden anzustoßen.

Wer einmal einen Tag lang intensiv z.B. Vorwärtsstreckungen in einem gut aufgebauten WS geübt hat, weiß, welche eindrucksvolle Wirkung diese Asanas haben können und wie und warum wir sie im Iyengar-Yoga üben sollten.

Beim Üben der Asanas gibt es ein perfektes Gleichgewicht, zwischen dem, was ich investiere (Zeit, Energie, Konzentration, Präzision) und dem was ich dafür auf körperlicher und geistiger Ebene erhalte. Ich bekomme immer genau so viel (oder so wenig) von der Praxis zurück, wie ich investiere. Nie mehr oder weniger. So einfach ist das – und so schwer zu akzeptieren…

Workshop: Backbend-Basics/Basisarbeit in den Rückwärtsreckungen

ruckwshopSamstag, 5. Juli 10:00

Rückwärtsstreckungen sind wirkungsvoll und machen Spaß!

Sie erfrischen Körper und Geist und jeder kann sie ausführen.

In diesem Workshop wird es um die wirkungsvolle Vorbereitung der
Rückwärtsstreckungen gehen und die Basisarbeit in diesen Asanas.

Der Workshop richtet sich an alle,
die bereits länger als 1 Jahr regelmäßig zum IYENGAR®-Yoga Unterricht kommen,
er ist nicht geeignet für neue Anfänger und Schwangere.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Leute beschränkt.

Wer teilnehmen möchte,
meldet sich bis einschließlich Dienstag, 24.6., per Mail bei louis@yogafriedrichshain.de an,
alles weitere folgt.

Studio Yoga Friedrichshain
www.yogafriedrichshain.de
Samstag, 5. Juli
10:00-12:00 Asanas
12:00-13:30 Mittagspause
13:30-16:30 Asanas

60,- €/pP